Mit dem Bürger zur guten Gemeinde- und Stadtentwicklung – Gelungene Beteiligung bei räumlichen und städtebaulichen Aufgabenstellungen

Informationen zum Seminar:

Seminarnummer: MA 2214 (Mitarbeiter)
Termin: 24.10.2019, 09:30 - 16:30 Uhr
Seminargebühr: 215 € für Mitglieder des Bayer. Gemeindetags
250 € für Nicht-Mitglieder
Seminarort: Mercure Hotel München Airport Freising, Dr.-von-Daller-Straße 1-3, 85356 Freising
Referent(en): Matthias Simon, LL.M., Verwaltungsdirektor (BayGT); Dipl.-Ing. Claudia Bosse, nonconform Bayern
Teilnehmerzahl: max. 50
Belegung:
Frei

Seminarbeschreibung:

Nahezu kein Dorfentwicklungskonzept, keine städtebauliche Entwicklung oder häufig auch markante Einzelprojekte kommen mehr ohne die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger aus. So ist in der Dorferneuerung die Erarbeitung eines Leitbildes mit den Bürgerinnen und Bürgern sogar Fördervoraussetzung. Und nicht selten stellt es sich tatsächlich als zielführend heraus, die Menschen vor Ort als Experten und Expertinnen für „ihren“ Ort aktiv in räumliche Veränderungen einzubeziehen. Sie haben oft gute und zukunftsweisende Ideen, die Basis für gemeinsame Lösungen sein können. Beispielweise für die Planung des richtigen und bedarfsgerechten Wohnraums. Politik und Verwaltung wollen die Bürgerschaft auch mitnehmen – allein schon aus Gründen der besseren Akzeptanz von Projekten oder um später Widerstand und Zeitverzögerung zu vermeiden. 

Es ist aber gar nicht so einfach, Beteiligung auch wirklich gut zu gestalten. Sodass möglichst viele Menschen breit angesprochen werden und sich nicht immer nur die gleichen beteiligen. Dass vielfältige Meinungen und Ideen geäußert werden – und nicht einige wenige den Prozess mit ihren Einzelanliegen bestimmen. Dass die Ergebnisse brauchbar und nützlich sind, dass der Prozess interessant ist und auch mal Spaß macht, dass die Menschen im Ort zueinander finden und nicht die Polarisierung zunimmt. Und, dass auch die rechtlichen Fragestellung eingehalten werden, die beispielsweise die Öffentlichkeitsbeteiligung in der Bauleitplanung vorsehen.

Beteiligung ja, schon…. Aber wie kann sie gelingen? Wann ist für was der richtige Zeitpunkt? Welche Rahmenbedingungen braucht es? Was sind Erfolgsfaktoren, was Stolperfallen? Welche Formen von Beteiligung bei räumlichen und städtebaulichen Aufgaben sind zielführend und rechtlich notwendig bzw. möglich?

Diese und andere Fragen werden an diesem Tag aufgegriffen. Neben Wissensinput werden wir auch interaktiv arbeiten, bei Ihren mitgebrachten Fragen und Erfahrungen ansetzen und gemeinsam Lösungen erarbeiten.


Matthias Simon, LL.M., Verwaltungsdirektor (Bayerischer Gemeindetag)
Dipl.-Ing. Claudia Bosse, Planerin, Moderatorin, Mediatorin, Expertin für Kommunalentwicklung und Partizipation (nonconform Bayern)